Die Medien berichten regelmässig über gesellschaftlich umstrittene neue Entwicklungen wie die Nanotechnologie, ökologische Probleme wie den Klimawandel, Risiken von Atomkraft, aber auch Aktionen von Greenpeace oder PR-Aktionen von Wissenschaft und Hochschule. Gleichzeitig können die Medien die Entscheidungen individueller Wissenschaftler oder wissenschaftlicher Institutionen wie Universitäten beeinflussen. Das Seminar behandelt grundlegende Konzepte sowie aktuelle Fragen der Wissenschaftskommunikation: Wie werden Wissenschaftsthemen in der öffentlichen Debatte dargestellt? Wie beeinflussen die Medien wissenschaftliches Handeln? Welche Wirkung hat die mediale Darstellung von Wissenschaft? Dazu werden einerseits theoretische Grundlagen und Forschungsbefunde vermittelt, andererseits konkrete Probleme und Fallbeispiele diskutiert.