Aperçu des sections

  • Généralités

  • Informationen

    3-Länder-Seminar

    Die Universität Freiburg führt seit vielen Jahren gemeinsam mit den Universitäten Wien, Innsbruck, Freiburg im Breisgau, Halle, Bremen und Basel ein rechtsvergleichendes Seminar im Strafrecht durch.

    Im Jahre 2018 ist das Seminar dem Thema «Sport und Strafrecht» gewidmet.

    Das Seminar wird vom 31, Mai - 3. Juni 2018 in Freiburg im Breisgau stattfinden. Während des FS 2018 werden zudem Vorbesprechungen der Referate stattfinden.

    Die Kosten für Hotel (3 Nächte), Seminarraum und Mahlzeiten werden ca. 100 Euro betragen.

    Teilnehmerzahl: Max. 10 Teilnehmer.

    Anforderung: Das Seminar steht allen Studierenden offen (Bachelor-, Master- und MALS-Studenten). Voraussetzung ist die Bereitschaft am Seminar ein Referat zu halten.

    ECTS-Punkte: Abhängig davon, ob das Seminar als Masterseminar zählen soll (Bachelor offen ab bestandenem IUR II sowie Master) oder als Spezialkredit (offen für alle Studierende im Bachelor oder Master).

    Als Spezialkredit:

    Teilnahme am Seminar und halten eines Referats. Für alle Studenten im Bachelor oder Master. 3 ECTS-Punkte (nicht benotet)

    Als Seminar:

    Für Studenten ab bestandenem IUR II sowie Master. 5 ECTS-Punkte (benotet). Zusätzlich zur Teilnahme am Seminar und dem Referat muss eine schriftliche Arbeit im Umfang von 25-50'000 Zeichen inklusive Fussnoten verfasst werden.


    • Cette section

      Anmeldung

      Wenn Sie am Dreiländerseminar teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte per E-Mail bei Carola Göhlich an (carola.goehlich@unifr.ch) und geben Sie auch Ihr Wunschthema und ein Ersatzthema an. Bitte melden Sie sich frühzeitig an, die Platzzahl ist begrenzt.
      • Vortragsthemen

        Zu den Vorträgen

        Hier finden Sie eine Liste der Vortragsthemen. Wir suchen derzeit vorrangig Studierende, die sich mit den Themenblöcken A (Doping) und C (Risikosport) auseinandersetzen möchten. Wenn Sie an einem anderen Thema besonders interessiert sind, können Sie sich jedoch gerne auch melden, wir werden dann die Verfügbarkeit abklären.

        Die Themen sollen auch anhand von Fällen rechtsvergleichend diskutiert werden. Die Fälle finden Sie weiter unten in diesem Moodle-Abschnitt.


        Themen

        A. Doping im Sport

        1. Als Delikt gegen die Integrität des Sports
        2. Als Vermögensdelikt
        3. Als Körperverletzungsdelikt

        B. Manipulation von Wettkampfergebnissen

        1.  Als Delikt gegen die Integrität des Sports
        2. Als Vermögensdelikt im Zusammenhang mit Sportwetten
        3. Als wirtschaftliches Korruptionsdelikt

        C. Risikosport

        1.  Strafbarkeit von Sportlern für Verletzungen der Gegner
        2. Strafrechtliche Verantwortlichkeiten für Verletzungen von Zuschauern
        3. Strafbarkeit von Veranstaltern für Selbstverletzungen von Sportlern bei gefährlichen Sportarten

        D. Korruption bei der Beeinflussung von Vergabeentscheidungen für Sportveranstaltungen